Sumatra, Java und Bali, die perfekte Mischung!



Zusammenfassung

Stipvisite in Jakarta. Baden im größten Vulkankratersee Danau Toba, Vulkanausbrüche bestaunen und händchenhalten mit Orang Utans in Sumatra. Die größten hinduistische und buddhistischen Heiligtümer Asiens auf Java erkunden und zum Schluss noch Chillen auf Bali. Details und viele Fotos auf unserem Reiseblog.

Jakarta, Indonesien
1 Tag


Eigentlich hatten wir in Jakarta nur eine Zwischenlandung, um nach Medan umzusteigen. Leider haben wir unsere Anschlussflieger verpasst und konnten erst einen Flug am nächsten Morgen ergattern. Dadurch mussten wir eine Zwangspause in Jakarta einlegen, die entgegen aller Erwartungen richtig geil war.

Wir fuhren mit dem Taxi in die Altstadt und schauten uns die Gegend um das ehemalige Rathaus an. Schöne alte Kolonialbauten und viele Attraktionen und Marktstände für Einheimische. 

Wenn man mit Kids unterwegs ist, dann wird man ständig sehr lieb darum gebeten zusammen für ein Selfi zu posieren. 


Weiterreise nach Medan, Medan City, Sumatera Utara, Indonesien


Medan, Medan City, Sumatera Utara, Indonesien
1 Tag


Der Verkehr in und um Medan ist heftig. Im Schneckentempo kriecht man durch die Hauptstadt von Sumatra. So richtig wollte der Funke nicht auf uns überspringen. Das Hotel war für den Preis unterirdisch, der so hochgepriesene Merdeka Walk, einer Promenade unter sehr alten Bäumen mit kleinen Restaurants, ganz nett, aber nichts besonderes.

Gegenüber des Bahnhofs liegt eine riesige Shopping Mall (Lippo Plaza), mit viel Prunk und allen namhaften Geschäften. Vor der Tür hingegen herrscht aber eine andere Welt, weit entfernt von Glanz und Glamour.


Weiterreise nach Parapat, Simalungun Regency, Sumatera Utara, Indonesien


Parapat, Simalungun Regency, Sumatera Utara, Indonesien
6 Tage


Um an den Toba-See zu gelangen, haben wir eine Bus nach Parapat genommen. Erst wenn man Medan entkommen ist und ein bis zwei Stunden Fahrt hinter sich hat, wir der Verkehr erträglich.

Der Bus muss sich über eine Gebirtskette quälen, was man sogar deutlich an der Außentemperatur merkt.

Mit der letzten Fähre des Tages setzen wir über den größten Vulkan-See dieser Erde nach Tuk-Tuk über. Die Batak (waren früher wohl mal Menschenfresser, heute sind es überwiegend Christen) haben eine ganz besondere Art ihre Häuser zu bauen. Überall auf der kleinen Halbinsel Samosir standen diese schön bemalten Häuser mit spitzen Gibeln, die aber eher an umgedrehte Boot erinnerten.

Mit dem Motorroller kann man Samosir gut erforschen und da die Strecke entlang des Sees sehr gebirig ist, hat man schöne Sicht über den riesigen Kratersee. Das Klima ist sehr angenehm, da der See ziemlich hoch liegt.


Weiterreise nach Berastagi, Gundaling II, Karo Regency, Sumatera Utara, Indonesien


Berastagi, Gundaling II, Karo Regency, Sumatera Utara, Indonesien
2 Tage


Mit dem Boot ging zurück nach Parapat, wo wir uns ein Wagen mit Fahrer suchten, der uns nach Berestagi bringen sollte. Auf dem Weg lag der Sipisi-pisi Wasserfall der 100 m in die Tiefe stürzt und einen Abstecher wert ist. Um nach Berestagi zu kommen, mussen wir am gerade aktiven Vulkan Sinabung vorbeifahren, das Gebiet war teilevakuiert worden. Berestagi hingegen liegt am Fuße des Sibayak einem 2000 m hohen inaktiven Vulkan.

Ohne Führer machten wir eine Vulkantour auf den Sibayak. Gerade, als wir den Gipfel erreichten, schickte der Sinabung eine Rauchwolke in die Luft. Sehr beeindruckend! Die Aussicht war grandios und an einigen Stellen gab es laut zischende Schwefelfumarolen.

Der Abstieg war kriminell, weil es sehr steil runterging und es nicht wirklich einen Weg gab. Teile des Trails waren einem Erdrutsch zum Opfer gefallen und nach einigen Stunden erreichten wir die Heißen Quellen von Raja Berneh, wo wir ausgibig unsere geschundenen Knochen wärmten.

Ein Bemo brachte uns zurück nach Berestagi.


Weiterreise nach Bukit Lawang, Langkat, Sumatera Utara, Indonesien


Bukit Lawang, Langkat, Sumatera Utara, Indonesien
4 Tage


Bukit Lawang ist DIE Ausgangsstations, um freilebende Orang Utans bestaunen zu können. Wir haben in unserer Unterkunft unsere Guides gebucht und waren mit ihnen zwei Tage im Dschungel. Schon nach dem ersten heftigen Aufstieg sind wir auf Organ Utans gestoßen. Diese Waldmenschen sind einfach einmalig, wie sie sich anmutig von Ast zu Ast schwingen. Sie sind so sanfmütig und einfach unglaublich. 

Neben den Organ Utans, haben wir natürlich auch viele andere Affenarten gesehen und einen Pfau und zwei sehr große Warane. Die Nacht haben wir in einem einfachen Lager bei Feuerschein auf sehr hartem Boden verbracht.

Am zweiten Tag unseres Dschungeltrips kam einen Organ Utan- Dame mit zwei Kindern uns in die Quer und erwischte mich am Handgelenk. Wie ein Schraubstock umfasste sie es und verwendete meinen Finger als Zahnstocher, bevor sie eine vorsichtige Bissprobe machte. Es kostete etwas Überredungskunst, bis sie mich wieder losließ. Ein sehr einprgsames Erlebnis!

Jeder Zeit würden wir wieder mit unseren Kids in den Dschungel gehen, um diese tollen Tier zu studieren. Auch die abschließende Rettungsreifen-Flossfahrt auf dem Fluss, war sehr spaßig.

Die Unterkunft im Jungle Inn war weltklasse! Wir hatten die Honeymoon-Suite - ein Traum!

Mehr dazu auf unserer Website. 

 

 



Weiterreise nach Medan, Medan City, Sumatera Utara, Indonesien


Medan, Medan City, Sumatera Utara, Indonesien


Von Bukit Lawang aus nahmen wir das Taxi zum Kuala Namu Flughafen von Medan. Die Reise geht die erste Stunde über eine Schlagloch übersäte Piste.



Weiterreise nach Yogyakarta, Yogyakarta City, Yogyakarta, Indonesien


Yogyakarta, Yogyakarta City, Yogyakarta, Indonesien
4 Tage


Wenn man nicht damit rechnet, dass man pünktlich ankommt, dann ist Lion Air eine billige Möglichkeit, um in Indonesien von Insel zu Insel zu fliegen.

In Yogyakarta kann man den Sultanspalast und eine Sites drum herum anschauen. Ansonsten ist es Ausgangspunkt, um sich den Borobudur und Prambanan anzusehen. Die größten buddhistischen und hinduistischen Heilligtümer SO-Asiens.



Weiterreise nach Borobudur, Magelang, Zentral-Java, Indonesien


Borobudur, Magelang, Zentral-Java, Indonesien


Der Borobudur war lange Zeit unter einer dicken Schicht Vulkanasche vergraben. Heute ist das größte buddhistische Heiligtum Südostasiens wieder in voller Pracht zu bestaunen. Wie eine Pyramide aufgebaut, hat er auf den oberen Etagen kleine Stupas mit sitzenden Buddhas drin.



Weiterreise nach Prambanan, Sleman Regency, Yogyakarta, Indonesien


Prambanan, Sleman Regency, Yogyakarta, Indonesien


Das größte hinduistische Heiligtum in Südostasien ist der Prambanan und ähnlich alt wie der Borobudur (1200 Jahre). Dabei handelt es sich nicht um eine einzige Tempelanlage, sondern über mehrere über das Gelände verstreute Tempel (Plaosan Tempel, Candi Sewu, ...).

Durch die vielen Erdbeben waren zu Beginn nur große Steinhaufen von den Tempeln übrig. In mühsamer Arbeit werden die Tempel aber wieder aufgebaut. 8 Haupt- und 8 Nebentempel wurden schon wieder aufgebaut, ursprünglich bestand die Anlage aus 244 einzelnen Tempeln. 

Der größte Tempel ist der Gottheit Shiwa gewidmet, aber auch Brahma und Vishnu haben ihren eigenen Tempel erhalten, was sich in den filigran gearbeitet Reliefarbeiten ablesen lässt.



Weiterreise nach Denpasar, Denpasar City, Bali, Indonesien


Denpasar, Denpasar City, Bali, Indonesien


Bei den großen Entfernungen in Indonesien, ist immer wieder notwendig längere Strecken mit dem Flieger zurückzulegen. Wir wechselten von der Insel Java mit dem Flugzeug von Yogjakarta nach Denpasar auf Bali.



Weiterreise nach Ubud, Gianyar, Bali, Indonesien


Ubud, Gianyar, Bali, Indonesien
2 Tage


Der Übergang von Denpasar nach Ubud ist inzwischen fließend. Ubud früher eine gechillte Künstlerstadt, wirkt heute geschäftig und wird von vielen Tagestouristen aus den Künstenregionen heimgesucht. 

Ruhe findet man immer noch bei Wanderungen durch die Reisfelder. Bei einem Besuch des Monkey Forest sollte man seine Habseligkeiten gut im Griff haben, denn die Affen sind echt frecht!


Weiterreise nach Sangeh, Badung, Bali, Indonesien


Sangeh, Badung, Bali, Indonesien


Wer einen wirklich schönen Monkey Forest erleben möchte, der muss unbedingt nach Sangeh fahren. Nicht nur schöne Tempel in einem dichten Wald, sondern auch nette Affen findet man hier.



Weiterreise nach Jatiluwih, Tabanan, Bali, Indonesien


Jatiluwih, Tabanan, Bali, Indonesien


Für uns die schönsten Reisterrassen Balis liegen in Jatiluwih. Die bergige Region bietet viele Wanderwege durch die Terrassen, welch in unterschiedlichen Stadien sich befinden.



Weiterreise nach Danau Bratan, Candikuning, Tabanan, Bali, Indonesien


Danau Bratan, Candikuning, Tabanan, Bali, Indonesien


Haupttouristenattraktion ist bestimmt der Danau Bratan. Ein See hoch oben in den Bergen Balis mit einem malerischen Tempel.



Weiterreise nach Gitgit, Buleleng, Bali, Indonesien


Gitgit, Buleleng, Bali, Indonesien


Auf dem Weg runter nach Lovina kommt man an einem der zahlreichen Gitgit-Wasserfällen vorbei.



Weiterreise nach Lovina Beach, Bali, Indonesien


Lovina Beach, Bali, Indonesien
5 Tage


Am schwarzen Strand von Lovina kann man frühmorgens mit dem Boot zum Delfin-Sichten rausfahren.


Weiterreise nach Jalan Banjar Padang, Kerobokan, Badung, Bali, Indonesien


Jalan Banjar Padang, Kerobokan, Badung, Bali, Indonesien


Baden in den Heißen Quellen Air Panas Banjar ist wirklich ein sehr erholsames Erlebnis. Für die Einheimischen ist dies eine religiöse Zeremonie und man sollte dies auch durch angemessene Kleidung respektieren.



Weiterreise nach Munduk, Buleleng, Bali, Indonesien


Munduk, Buleleng, Bali, Indonesien


Eine schöne Wanderung zum Munduk-Wasserfall darf nicht fehlen! Die Twin-Lakes liegen auf dem Weg zurück über die Berge nach Ubud.



Weiterreise nach Ubud, Gianyar, Bali, Indonesien


Ubud, Gianyar, Bali, Indonesien
1 Tag


Bevor es zurück ging, haben wir nochmal einen Zwischenstop in Ubud eingelegt, weil man von dort aus gut zum Flughafen in Denpasar kommt.



Weiterreise nach Jakarta, Indonesien


Jakarta, Indonesien


Vier Wochen später endete unsere Reise wieder in Jakarta, wo sie so aufregend begann.