Highlights an der Südküste Islands



Zusammenfassung

Auf meinem vierten Island Besuch habe ich nun endlich auch einmal die Zeit gefunden abseits der Empfehlungen und Touristenpfade unterwegs sein zu können. Speziell an der Südküste von Island gibt es viele tolle Plätze, die man eigentlich nicht verpasst haben sollte.

Halbinsel Laugarnes in Reykjavík
8 Tage


Reykjavík an sich ist ja bereits schon eine Sehenswürdigkeit die du eigentlich nicht verpassen solltest. Doch wenn du schon einmal da bist, dann solltest du dir unbedingt die Zeit nehmen und von der Harpa entlang der Faxaflói-Bucht zur Halbinsel Laugarnes zu laufen.

Ein kleiner Spaziergang von dem aus du immer wieder einen großartigen Ausblick auf den Hausberg Esja und die Skyline von Reykjavík bekommst.


Weiterreise nach Hveragerði Reykjadalur Valley


Hveragerði Reykjadalur Valley


Wie wäre ein Besuch in Island ohne einmal in einer heißen Quelle gebadet zu haben?! Den teuren Eintritt in die Blaue Lagune kannst du dir sparen, wenn du dich auf eine kleine Wanderung zum Reykjadalur Valley machst. Dort gibt es nicht nur eine heiße Quelle, sondern gleich einen ganzen Fluss mit warmen Wasser, der zum Baden und Verweilen einlädt. Dabei kannst du super den Ausblick auf die umliegenden Berge genießen.

Die Wanderung ist zirka 40 Minuten lang. Mittlerweile kommen zwar häufiger Touristen in diese Gegend, doch es ist noch längst nicht so überlaufen wie beim Gullfoss und der Blauen Lagune.



Weiterreise nach Landeyjahöfn, Landeyjahafnarvegur, Island


Landeyjahöfn, Landeyjahafnarvegur, Island


Von Landeyjahöfn aus, kannst du täglich mehrmals die Gelegenheit nutzen und mit der Fähre nach Vestmannaeyjar übersetzen. Nimm dir ruhig die Zeit und gehe die Westmännerinseln erkunden.

Oder du spazierst einfach etwas am Strand entlang. Dort gibt es ein altes Holzboot, welches immer mehr vom Sand gefressen wird und wohl eines Tages nur noch ein riesiger Sandhügel sein wird. Bei klarem Wetter hast du an diesem Teil der Südküste auch einen wunderschönen Ausblick auf Vestmannaeyjar.



Weiterreise nach Skógar, Island


Skógar, Island


Der Kvernufoss zählt definitiv zu einem Geheimtipp! Und das, obwohl dieser Wasserfall nur wenige hundert Meter vom Skógarfoss entfernt ist.

Hinter dem Skógar Museum schlängelt sich ein kleiner Pfad zum Kvernufoss, hinter den du im Sommer ebenso laufen kannst, wie bei dem berühmten Seljalandsfoss.



Weiterreise nach Solheimasandur, Island


Solheimasandur, Island


Vielleicht nicht mehr der ultimative Geheimtipp an der Südküste von Island, doch viele Touristen meiden den 1,5 Stündigen Weg bis zum Sólheimasandur Plane Wreck. Daher eine ganz klare Empfehlung, vor allem bei Sonnenuntergang!



Weiterreise nach Hjörleifshöfði, Island


Hjörleifshöfði, Island


Nicht weit von der Stadt Vík entfernt liegt der Hjörleifshöfði. Ein etwa 211 Meter hoher Berg, auf dem einer Sage nach der zweite Siedler Islands begraben sein soll.

Vom Hjörleifshöfði aus gibt es einen unglaublichen Ausblick auf das Meer, die Gletscher der umliegenden Berge und auf die Stadt Vík. Für den Rundkurs auf dem Hjörleifshöfði solltest du (mit viel Fotografieren) gut 1,5 Stunden einplanen.


Weiterreise nach Hrífunesvegur, Island


Hrífunesvegur, Island


Auf der Route 1 in Richtung Gletscherlagune wirst du auf der linken Straßenseite mit im Nirgendwo ein Feld mit vielen kleinen Steinhaufen sehen. Hier stand einst das Gutshaus Laufskálavarða, auf dessen Namen diese Stelle zurückgeht.

Eine Tradition verlangt es, dass jeder, der hier vorbeikommt einen Steinhaufen errichten muss, um sich das Glück auf seiner Reise zu sichern.

Diese Tradition besteht heute auch noch. Das Straßenbauamt am Mýrdalssandur stellt hierzu allen Reisenden Gestein zur Verfügung. Also bitte keine Steine irgendwo rausreißen!



Weiterreise nach Eldhraun, Island


Eldhraun, Island


Das Eldhraun Lavafeld ist das Ergebnis einer 8-monatigen Eruption eines Vulkans auf Island. Die Erde riss zu dieser Zeit auf einer Länge von 25 Kilometern auf und bildete hunderte Krater, aus denen das Magma wie aus einem heißen Fluss hervortrat.

Entlang der Ringstraße Route 1 gibt es immer wieder Möglichkeiten anzuhalten, um das Lavafeld zu bestaunen. Besonders zu empfehlen ist dies, wenn die Sonne auf geht. Oder in den dunklen Jahreszeiten am Horizont verschwindet.



Weiterreise nach Kirkjubæjarklaustur, Island


Kirkjubæjarklaustur, Island


In der Nähe des Ortes Kirkjubæjarklaustur befindet sich der Fjaðrárgljúfur. Ein gut 2 Kilometer langer Canyon mit einer Tiefe von bis zu 100 Metern. Wenn man sich vorstellt, dass dieser Canyon nur durch Wasserkraft geformt hat … Wahnsinn!

Den besten Blick in den Fjaðrárgljúfur bekommst du von der kleinen Brücke unterhalb des Parkplatzes. Dort kannst du auch deine Wasservorräte auffüllen. Das Wasser kommt direkt von den Bergen und ist glasklar und sauber.


Weiterreise nach Kirkjubæjarklaustur, Island


Kirkjubæjarklaustur, Island


Der Stjórnarfoss ist ein gar nicht mal so hoher Wasserfall. Im Vergleich zum Skógarfoss oder Kvernufoss mit seinen zirka 15 Metern Fallhöhe geradezu verschwinden klein.

Die Schönheit dieses Wasserfalls liegt für mich vor allem in der Umrahmung. Die Berge links und rechts sind so wunderschön mit Moos bedeckt. Wie eine kleine Oase im grauen Island.


Weiterreise nach Skaftafell, Island


Skaftafell, Island


Der Svartifoss ist ein Wasserfall der vermutlich auch dich an Orgelpfeifen in einer Kirche erinnert. Sehen doch die vielen Basaltsäulen der Felskante so aus.

Der Svartifoss liegt im Skaftafell Nationalpark und lässt sich vom Parkplatz des Besucherzentrums zu Fuß erkunden. Von dort aus beginnt ein kleiner Trail an dessen Ende du den Svartifoss erreichst.

Das Parken am Skaftafell Besucherzentrum ist gebührenpflichtig. Und ich empfehle dir diese unbedingt zu zahlen! 



Weiterreise nach Svínafellsjökull, Island


Svínafellsjökull, Island


Der Svínafellsjökull ist eine der vielen Gletscherzungen des riesigen Vatnajökull. Nach einer holprigen Fahrt entlang einer Schotterpiste zum Parkplatz, hast du am Svínafellsjökull die Möglichkeit dem Gletscher beziehungsweise Eismassen ganz nah zu kommen.

Ich empfehle dir vom Parkplatz aus nicht nach Links entlang des Berges zu klettern, sondern den kleinen Pfad rechts zu wählen. Dort kommst du den abgebrochenen Eismassen ganz nah und hast einen super Panoramaausblick auf den Svínafellsjökull.